Mediation & Moderation

„Gegens√§tze soll man nicht auszugleichen trachten,
sondern produktiv gestalten.“

Richard von Schaukal

Vertrag

Vertrag

Der Vertrag wird auch in der Mediation „Kontrakt“ genannt.
Er enthält ca. folgenden Wortlaut:

„Vertrag √ľber Mediation zwischen‚Ķ

  • Nennung der Namen und Anschrift von (ggf.) Auftraggeber-Institution und ¬†Mediator
  • Nennung der Namen der einzelnen Mediationsteilnemenden

… wird ein Mediationsprozess vereinbart.“

hiernach folgen:

  • Vereinbarung √ľber Anzahl, Dauer und Rhythmus der Zusammenk√ľnfte,
  • Auflistung der nach dem Erstgespr√§ch zu erwartenden Konfliktfelder,
  • Ausformulierung der angestrebten (Verhandlungs-)Ziele,
  • Verschwiegenheitsklausel und Regelung von Auswertungsmechanismen,
  • Verabredungen √ľber Sprachregelungen,
  • Ausfallregelung f√ľr vereinbarte Mediationstermine,
  • Honorarregelung, die fast immer besondere Vereinbarungen enth√§lt:
    Notfall-Zusammenk√ľnfte, Aufw√§nde f√ľr Vertragsformulierungen, Vermittlungen zu weiteren Stakeholdern etc.

Unterschrift von Auftraggeber und Mediator und allen Mediationsbeteiligten.

Fachverband


Zertifiziert beim Bundesverband f√ľr Mediation
www.BMeV.de

Fachverband


Kooperiert mit Bundesverband f√ľr Mediation in Wirtschaft & Arbeitsweilt
www.bmwa-deutschland.de